Mitarbeitermotivation – so stärken Sie das „Wir-Gefühl“

Jeder Unternehmer möchte mit seinem Business erfolgreich sein. Alle wichtigen Kenntnisse und Fähigkeiten sind durch Sie und Ihre Mitarbeiter in der Firma gebündelt und vorhanden. Aber Sie spüren, dass irgendetwas noch nicht so ganz rund läuft. Erfolgsgeschichten stehen und fallen mit einem guten Team-Spirit. Doch wie kann man als Chef den Teamgeist weiter befeuern? Was verstehen Mitarbeiter unter dem „Wir-Gefühl“ und was ist Mitarbeitern heute wirklich wichtig? Wie steht es um die Kommunikation in Ihrem Betrieb?

All diesen Fragen widmen wir uns für Sie heute in unserem Blogbeitrag.

 

„Wir-Gefühl“ – Zusammenhalt im Betrieb

Immer wieder hört man von dem „Wir-Gefühl“, vor allem im beruflichen Bereich werfen Führungskräfte oder auch Coaches mit diesem Begriff um sich. Gemeint ist damit, dass ein Mitarbeiter sich mit Ihren Angestellten und besonders mit Ihnen verbunden fühlt. Dies sollte auch bis zu einem gewissen Grad vorhanden sein, da nicht jeder Mitarbeiter nur wegen des Geldes bei Ihnen sitzt. Viele Angestellte möchten einer sinnstiftenden Tätigkeit nachgehen sowie sich zugehörig und gebraucht fühlen. Im besten Fall sehen Sie jeden Ihrer Mitarbeiter als Puzzle-Teil an, was perfekt ineinandergreift und gemeinsam ein Bild ergibt. Ab und zu stellt man auch fest, dass die Puzzle-Teile nicht immer passen. Es kommt zu Reibereien im Team und im schlimmsten Fall werden auch Sie mit hineingezogen. Wenn Individuen aufeinandertreffen, kann es immer einmal zu Unstimmigkeiten kommen. Daher ist es wichtig, bewusst den Zusammenhalt zu stärken.

Gemeinsame Aktivitäten als Bindeglied

Die Verbundenheit lässt sich vor allem durch vielseitige Events festigen. Bestimmt kennen Sie das: eine gemeinsame Weihnachtsfeier ist noch Monate später Thema auf dem „Flur-Funk“. Schließlich hat man sich auf anderer Basis kennengelernt und man hat gemeinsame Erlebnisse geschaffen, denen sich Ihre Mitarbeiter nun zugehörig fühlen. Mittlerweile ist jedoch eine Weihnachtsfeier nichts Besonderes mehr und wird als selbstverständlich in der Unternehmenskultur angesehen. Viele Motivations-Coaches bieten auch Team-Building-Events an. Ob man gemeinsam Rätsel in einer Teamwork Challenge löst oder eine Rallye zusammen veranstaltet, ist natürlich von Ihren Mitarbeitern und deren Vorlieben abhängig. Natürlich geht auch nichts über ein gutes und alt bewährtes Feierabendbier nach einem großen Kundenabschluss. Oder Sie bestellen einfach Pizza für alle in Ihrem Betrieb. Viele dieser Aktivitäten kosten nicht die Welt, aber sie sind für die Gefühlslage Ihrer Mitarbeiter und für den Zusammenhalt Gold wert. Denn so vermitteln Sie Ihrer Belegschaft „Danke, dass es Sie gibt!“.

Kommunikation im Betrieb

Mitarbeiter wollen am Großen und Ganzen Teil haben. Sie möchten in der Regel informiert sein und wissen, ob sie erfolgreich für Sie arbeiten. Bei Vertriebsmitarbeitern z.B. kann man dies sehr schnell herausfinden. Allerdings gibt es auch einige Bereiche, bei denen der Erfolg des Einzelnen nicht sofort messbar auf der Hand liegt.

Gerade in Firmen mit längerer Firmengeschichte hat sich herausgestellt, dass es oftmals zwischen einzelnen Abteilungen sogenannte Silos gibt, da diese nicht sehr gut miteinander intern kommunizieren. Von daher ist es wichtig, für Transparenz der einzelnen Abteilungen zu sorgen. Bewährt haben sich monatliche Ansprachen, in denen Sie oder auch die jeweilige Abteilung vorstellt, welchen Erfolg sie zu verzeichnen haben. Bei kleineren Unternehmen könnten Sie diese Mitarbeiterversammlung auch quartalsweise einbauen.

Zudem sollten Sie auch Ihre Firmenziele für die jeweiligen Abteilungen offen kommunizieren. Es bietet sich an, mithilfe von Marketing-Experten eine Corporate Identitiy mit Vision und Mission Ihres Betriebes auszuarbeiten und diese für die Belegschaft einsehbar anzubringen.

Des Weiteren ist eine faire Kommunikation auf Augenhöhe für alle Beteiligten im Gespräch zielführend. Mitarbeiter wünschen sich Feedback Gespräche, in denen Sie etwas herausziehen können, um Ihre Arbeit weiter zu optimieren. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter wissen, wenn Sie etwas gut erledigt haben. Oftmals vergisst man im stressigen Arbeitsalltag etwas Positives zu sagen.

Beginnen Sie gern mit kleinen Zettelchen, auf denen Sie sich für eine gut gelöste Aufgabe z-B. Bei Ihrer Sekretärin oder Ihrem Verkaufsleiter bedanken.  Vielen Chefs ist diese Vorstellung unangenehm, doch vermittelt diese kleine Geste nichts weiter außer: „Vielen Dank, dass Sie Ihre Aufgabe gut gelöst haben“. Selbstverständlich haben wir für diese nette Grußnachricht den richtigen Tintenroller.

Bleiben Sie topaktuell mit unserem Newsletter

Und erhalten Sie als Dankeschön einen 5% Rabattgutschein auf Ihre Bestellung



Belohnungen als Anreiz für gute Arbeit

Auch mit kleinen Geschenken schaffen Sie eine Verbundenheit bei Ihren Mitarbeitern. Diese werden die kleine Gestik mit Loyalität und Dankbarkeit quittieren. Einer der größten Marketing-Instrumente ist vor allem das interne Marketing für Ihre Belegschaft. Diese machen im Idealfall auch für Sie außerhalb der vier Wände Werbung. Monatliche Tank- und Geschenkgutscheine in Höhe von maximal 44,- € monatlich sind zulässig. Natürlich gehen auch kleinere Präsente! Wie wäre es z.B. mit einheitlichen Kugelschreibern im Unternehmen? Hier finden Sie unsere Hörner Kugelschreiber.

Open chat
Haben Sie eine Frage? Dann schreiben Sie uns einfach über Whatsapp